Produkte » Funksysteme

Das Funksystem kommt ganz ohne Betreten von Wohnungen und Büros aus. Stattdessen werden  die Daten vor dem Gebäude oder im öffentlichen Bereich, also den Fluren und Treppenhäusern empfangen. Die Mieter müssen nicht anwesend sein. Ein Empfänger sammelt die ankommenden Funktelegramme der abzulesenden Heizkostenverteiler, Wärmezähler und Wasserzähler. Nach erfolgter Plausibilitätskontrolle werden die Daten an die Ablesesoftware weitergegeben und für den Export zur Abrechnung vorbereitet.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Ablesung vor der Wohnungstür, Anwesenheit nicht erforderlich. Die Privatsphäre der Mieter bleibt geschützt
  • Ablesefehler  - faktisch ausgeschlossen, da die Daten vollelektronisch vom Messgerät bis zum Eintrag ins Abrechnungssystem übergeben werden.
  • Es werden alle Ablesewerte stichtagsgenau erfasst (z.B. 31.12.)
  • Monatswerte verfügbar – dadurch kann der Verbrauch besser nachvollzogen werden bzw. es sind eventuell vorhandene Zwischenablesungen überprüfbar
  • Die Auslesung kann je nach Programmierung  monatlich oder jährlich erfolgen auf
  • Manipulationen an den Geräten werden erfasst und gesendet. Eine eindeutige Zuordnung ist durch das gleichzeitige Übermitteln des Manipulationsdatums gegeben.
  • Die Ablesewerte sind in der Abrechnung separat ausgewiesen und können vom Mieter bis zu einem Jahr noch auf dem Display der Messgeräte  überprüft werden

Komponentenübersicht

Heizkostenverteiler

An den Heizkostenverteilern offenbart sich der Vorteil der drahtlosen Auslesung am deutlichsten. Sie kombinieren in einzigartiger Weise Kommunikationsfähigkeit und einfachste Anwendung. Kompakt- und Fernfühlergeräte, Einfühler- und Zweifühlergeräte und umfangreiches Montagematerial erlauben einen universellen Einsatz. Über die eingebaute Programmierschnittstelle können die Geräte an die jeweilige erforderliche Ablesesituation angepasst werden.

Wasserzähler

Die in den Liegenschaften vorhandenen Wasserzähler können in den meisten Fällen problemlos für die Funkablesung ausgerüstet werden. Durch Funkaufsatzmodule werden die Zählfortschritte erfasst gespeichert und stichtagsgenau gesendet. Die Module werden auf den vorhanden Zähler programmiert und senden die Zählernummer, den Wert zum Stichtag und die Monatswerte sowie natürlich ebenfalls eventuell vorgenommene Manipulationsversuche.

Wärmezähler

Wärmezähler können über Impulsadapter oder Aufsatzmodule eingebunden werden. Letztere müssen nicht einmal programmiert werden, da sie sich nach dem Aufrasten mit dem Wärmezähler automatisch abgleichen.

Empfangstechnik

Das Herzstück der Empfangstechnik bildet der Funkempfänger. Dieser sammelt die Funkprotokolle der Messgeräte ein und gibt diese nach einer Überprüfung über die eingebaute Bluetooth-Schnittstelle an einen PDA, Netbook oder Tablet-PC mit der entsprechenden Ablesesoftware weiter. Die Software zeigt dem Ableser den Ablesefortschritt und fehlende Geräte und Manipulationen an.